Weber_Molenaar_Landschaft | Brannenburg Dreifachsporthalle
21567
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-21567,cookies-not-set,stockholm-core-1.2.1,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.8,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Brannenburg Dreifachsporthalle

Gestaltung der Frei-und Pausenflächen für die bestehende Grund- und Hauptschule im Zusammenhang mit dem Neubau einer Dreifach-Turnhalle. Integration in den Bestand unter Berücksichtigung der besonderen Topographie und des angrenzenden Landschaftsschutzgebiets mit dem Vegetationstyp Hain-Lattich-Tannen-Buchen-Wald.

Die Höhenlage des Pausenhofs verbindet die Realschule mit der Sporthalle. Es entsteht ein großer Platz, der von der Realschule, der Sporthalle, den Umkleiden mit Freitreppe und der parkartigen Grünfläche mit einer wertvollen Eiche eingefasst ist. Er ist mit großformatigen Platten belegt und mit Bäumen, Bänken und Fahrradständern ausgestattet. Die Atriumhöfe zwischen der bestehenden Turnhalle und den Umkleiden werden als Aufenthaltsbereiche mit extensiver Ausstattung ausgebildet.

 

Auftraggeber : Klein + Sänger Architekten München

Zeitraum: 2006-2009

Leistung: HOAI 2002, § 15 LPH 3-6

Größe: 0,5 ha

Architektur: Klein + Sänger Architekten München

Category

Kultur und Bildung